News

Physio Austria sucht Unterstützung für das Ressort Berufspolitik.

2013 war für Physio Austria ein bewegtes und bewegendes Jahr. Wir freuen uns mit diesem Jahresbericht noch einmal einen Rückblick zu präsentieren und die Ereignisse zu teilen.

27.5.2013 um 11.00, Ö1 Nachrichten

Thema: Registrierung

 

Physiotherapie arbeitet mit dem Körper und kann daher körperliche Beschwerden lindern. Allzu oft haben körperliche Symptome auch psychische Ursachen. Ein inform Schwerpunkt über Physiotherapie in der Schnittmenge zwischen Psychatrie und Psychosomatik.

Themen: Mental Health

Am 13./14. Juni 2014 findet in Bern der nationale Physiotherapiekongress statt.

Die Präsidentin des ÖGKV Ursula Frohner und MTD Austria Präsidentin Mag.a Gabriele Jaksch fordern bei der gemeinsamen Pressekonferenz eine gesetzlich verpflichtende Registrierung durch Berufsverbände statt durch Arbeiterkammer.

MTD-Austria lädt zu einem Pressegespräch zu dem Thema „Berufsregister für nichtärztliche Gesundheitsberufe".

 

Das Projekt wird über einen Krankenkassen-Verbund realisiert. Die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit ist beratend involviert und wird das Projekt fachlich begleiten.

MTD-Austria Kommentar zum Medizinischen Assistenzberufe - Gesetz, kurz MAB-Gesetz, ab sofort einsehbar.

Am 12.06.2012 hat der Nationalrat gesetzliche Änderungen von Gesundheitsberufen beschlossen. Wesentliche Neuerungen ergeben sich für PhysiotherapeutInnen im Zusammenhang mit dem Einsatz von SportwissenschafterInnen in der Trainingstherapie, hierbei geht es vor allem um Anordnungs -und Aufsichtsrechte von PhysiotherapeutInnen gegenüber SportwissenschafterInnen.
Ausführliche Informationen zum MAB-Gesetz finden Sie hier.

MTD-Austria will Registrierung weiterhin durchführen!
Seit Jahren kämpft MTD-Austria, um mit der Registrierung der MTD-Berufsangehörigen durch das Gesundheitsministerium beauftragt zu werden. MTD-Austria konnte mit gezielten Maßnahmen erreichen, dass ein Gesetzesvorschlag, der die Arbeiterkammer als Registrierungsstelle für die gehobenen medizinisch-technischen Dienste vorsieht, auf „Eis liegt".

Der Weltverband für Physiotherapie (WCPT) hat sich zum Ziel gesetzt, die Qualität der weltweiten medizinischen Versorgung durch die Förderung hoher Standards der physiotherapeutischen Ausbildung und Praxis zu verbessern. Auf Grundlage der Grundsatzerklärung und Positionspapiere des WCPT hat sich die Arbeitsgruppe für berufliche Fragen des europäischen Regionalverbandes (ER-WCPT) mit der Definition von Standards für die Physiotherapeutische Praxis und der Entwicklung zugehöriger Audit Tools, zur Überprüfung der Umsetzung der Standards in der Praxis befasst.

Mit Elsevier, Urban & Fischer konnte ein renommierter Verlag gewonnen werden, das weltweit erste Buch zum Thema Physiotherapie in der Palliative Care zu veröffentlichen. „Was wir noch tun können: Rehabilitation am Lebensende. Physiotherapie in der Palliative Care“ ist ein fallorientiertes Fachbuch.

Themen: Palliative Care und Hospizwesen

Beruf und Ausbildung der PhysiotherapeutInnen haben - nicht zuletzt durch die laufende Akademisierung - eine rasante Entwicklung hinter sich und weitere spannende Jahre, geprägt von Fortschritten, vor sich. Eine Bestandsaufnahme.

Themen: Arbeit, Gesundheit und Prävention, Hochschulbildung

Seiten