Über uns

Physio Austria, der Bundesverband der Physiotherapeut*innen Österreichs, wurde 1961, also vor 60 Jahren gegründet und ist als verlässlicher und kompetenter Partner im Gesundheitswesen bekannt.

Physio Austria steht für Qualität in der Physiotherapie und verfolgt das Ziel der optimalen Patient*innenbehandlung durch gut aus- und weitergebildete Physiotherapeut*innen, die sich ihrer Rechte und Pflichten und ihrer Verantwortungs- und Tätigkeitsbereiche bewusst sind. Die Funktionär*innen des Vereins sind selbst Physiotherapeut*innen und engagieren sich ehrenamtlich für bestmögliche Rahmenbedingungen für ihre Berufskolleg*innen.

Kompetenter und verlässlicher Partner

Physio Austria ist als wichtiger Partner im Gesundheitswesen in bedeutenden Gremien und Netzwerken vertreten. Vertreter*innen des Vereins verhandeln mit Krankenkassen und Politik für angepasste Tarife und bestmögliche Rahmenbedingungen für den Berufstand der Physiotherapeut*innen.

Hohe Qualität und Nachhaltigkeit

Physio Austria steht für Qualität in der Physiotherapie. Der Verband vertritt alle Physiotherapeut*innen und beobachtet alle Veränderungen in der Physiotherapie und den relevanten Umwelten, um zeitgemäß auf Chancen und Risiken reagieren zu können und zukünftige Herausforderungen bestmöglich zu meistern.

Vision 2030

Wo sehen wir die Physiotherapie, Physiotherapeut*innen und Physio Austria in der Zukunft? Was ist uns wichtig? Wofür stehen wir? Was repräsentieren wir und wie wollen wir als Beruf, Berufsangehörige und Berufsvertretung bei Stakeholdern, in der Öffentlichkeit und nicht zuletzt von unseren Klient*innen und Patient*innen wahrgenommen werden? Das Präsidium von Physio Austria hat sich intensiv mit der Entwicklung einer Vision sowie eines Leitbilds für Physio Austria auseinandergesetzt. Sie soll Richtungs- und Impulsgeber sein. Die Vision finden Sie unten auf dieser Seite zum Download.

Anhang Größe
Physio Austria Statuten 235.74 KB

Organisationsstruktur

Physio Austria ist als gemeinnütziger Verein organisiert. Die Organisationsstruktur gliedert sich wie folgt:

1. Präsidium

Das Präsidium ist die strategische Schaltstelle des Berufsverbandes. Ihm obliegt die Führung der Vereinsgeschäfte nach den Richtlinien der Statuten und der Geschäftsordnung des Vereins. Zu seinen Aufgaben gehört weiters die Führung und Leitung des Vereins nach berufsrelevanten, ethischen und betriebswirtschaftlichen Grundsätzen sowie die finanzielle Verantwortung für die Vereinsgeschäfte und die Vertretung des Vereins nach außen.

Präsidium und Beirat haben im Rahmen eines systematischen Strategieprozesses für die Funktionsperiode 2018-2022 acht strategische Handlungsfelder definiert. Diese strategischen Handlungsfelder stellen die Grundlage für alle Aktivitäten in den kommenden Jahren dar und werden Physio Austria in eine erfolgreiche Zukunft vertreten:

>> Strategische Handlungsfelder

2. Beirat

Der Beirat setzt sich aus den 9 Landesverbandsvorsitzenden zusammen und trägt gemeinsam mit dem Präsidium dafür Sorge, dass die vereinsrechtlichen Vorschriften einschließlich der Statuten und der Geschäftsordnung eingehalten werden. Er nimmt den Rechenschaftsbericht und den Rechnungsabschluss entgegen, ebenso Tätigkeitsberichte des Präsidiums. Zu seinen Aufgaben zählt auch das Einbringen von Arbeitsvorschlägen. Dem Beirat obliegt die Vorschlagskompetenz für die Wahl der Mitglieder des Präsidiums. Die Mitglieder des Beirats arbeiten ebenso wie die Mitglieder des Präsidiums ehrenamtlich für den Verband. Der Beirat von Physio Austria spiegelt die regionale und fachlich-inhaltliche Struktur des Verbandes wieder.

3. Landesverbände

Die Landesverbände von Physio Austria sind das Bindeglied des Bundesverbandes zu den Mitgliedern auf Landes- und auf regionaler Ebene. Zugleich sind die Funktionär*innen wichtige Ansprechpartner*innen für Gesundheitspolitiker*innen auf Landesebene. Bedingt durch die föderale Struktur des österreichischen Gesundheitswesens werden wesentliche gesundheitspolitische Fragen auf Länderebene entschieden. Die Vertreter*innen von Physio Austria auf der Landesebene sind daher unverzichtbare Multiplikator*innen für physiotherapeutische Anliegen.

4. Fachliche Netzwerke

Die fachlichen Netzwerke von Physio Austria sind als fachlich fokussierte Gruppen eine bedeutende Einrichtung innerhalb des Berufsverbandes. In diesen Gruppen arbeiten Expert*innen auf ihrem jeweiligen Fachgebiet gemeinsam an der Weiterentwicklung und Vertiefung physiotherapeutischer Erkenntnisse und Handlungsfelder. Sie leisten wertvolle Arbeit im Interesse der Mitglieder von Physio Austria und engagieren sich im Interesse aller Physiotherapeut*innen sowie der Patient*innen und Klient*innen für die Erhaltung einer starken Position im kurativen, rehabilitativen und präventiven Bereich, für den Ausbau der physiotherapeutischen Präsenz in ihren jeweiligen Fachbereichen sowie in Lehre, Wissenschaft und Forschung.

5. Zweigvereine

Ein Zweigverein ist laut Vereinsgesetz ein seinem Hauptverein statuarisch untergeordneter Verein, der die Ziele des übergeordneten Hauptvereins mitträgt. Im Umfeld von Physio Austria bestehen derzeit zwei Zweigvereine, die sich speziell den Belangen der freiberuflich tätigen Physiotherapeut*innen in ihrem jeweiligen Bundesland widmen.

6. Büro des Bundesverbandes

Weiters steht das Büro des Bundesverbandes als operative Schaltstelle den Funktionär*innen und Mitgliedern zur Seite.

Mehr Informationen finden Sie unter Who is Who.

Anhang Größe
Vision Physio Austria 628.4 KB
Organigramm 98.78 KB

Funktionär*in werden

Unsere Funktionär*innen sind die Säulen unserer Berufsvertretung. Ihr ehrenamtliches Engagement bringt zum einen die Weiterentwicklung unseres Berufes voran, und gewährleistet darüber hinaus, dass Physio Austria als effektive und effiziente Berufsvertretung wahrgenommen wird was letztendlich die Vertretung der Interessen der österreichischen Physiotherapeut*innen ermöglicht.

Der vielfältigen Expertise zahlreicher engagierter und an der Weiterentwicklung der Physiotherapie interessierte Kolleg*innen ist zu verdanken, dass unser Beruf diese beeindruckende Entwicklung nehmen konnte.

Funktionärsarten

Physio Austria unterscheidet folgende drei Funktionärsarten:

Bestellte Funktionär*innen

  • Funktionär*innen, die gemäß Statuten vom Beirat von Physio Austria für Aufgaben fachlicher und organisatorischer Natur bestellt werden
  • Jedes Mitglied kann sich für die Funktion bestellte/r Funktionär*in bewerben

Gewählte Funktionär*innen

  • Funktionär*innen, die gemäß Statuten von den Vereinsmitgliedern für die Funktion als Präsident*in, Finanzreferent*in, Präsidiumsmitglied, Landesverbandsvorsitzende/r und Landesverbandsvorsitz-Stellvertreter*in gewählt werden
  • Jede/r bestellte Funktionär*in kann sich der Wahl für eine gewählte Funktion bei Physio Austria stellen
  • gewählte Funktionär*innen werden nach Ablauf ihrer Amtszeit weiterhin als bestellte Funktionär*innen in die Verbandsarbeit eingebunden

Senior Advisor

  • Funktionär*innen, die das Amt einer gewählten Funktionärin/eines gewählten Funktionärs ausgeübt haben und die aufgrund ihrer Kompetenz, Position oder Vernetzung einen über ihre Amtsperiode hinausgehenden Nutzen für Physio Austria stiften, können von einer durch den Beirat eingesetzten Kommission für die zuletzt wahrgenommene gewählte Funktion mit der Zusatzbezeichnung "Senior Advisor" bestellt werden (z.b. Senior Advisor Präsident*in, Senior Advisor Landesverbandsvorsitzende/r Steiermark). Sie unterstützen die/den aktuelle Funktionär*in  auf deren/dessen Anfrage und in deren/dessen Auftrag in der Erfüllung der Aufgaben.
  • Die Bestellung zum Senior Advisor erfolgt auf der Basis eines Commitments zwischen Beirat und der Person die für diese Funktion angefragt wird, wobei die Absichtserklärung zur Bestellung zum Senior Advisor gemäß Beiratsbeschluss auch während der noch aufrechten Amtszeit als gewählte/r Funktionär*in erfolgen kann.

Anforderungskriterien für Funktionär*innen

Um Funktionär*in zu werden, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • aufrechte Berufsberechtigung als Physiotherapeut*n
  • aufrechte Mitgliedschaft bei Physio Austria
  • keine Zugehörigkeit bei einer nicht zugelassenen Partei
  • kein Interessenkonflikt durch eine andere ausgeübte Funktionen in politischen Gremien, Interessenvertretungen etc.
  • Bereitschaft zur ehrenamtlichen Tätigkeit, wobei Sie eingeladen sind, Interessenfelder bekannt zu geben
  • Bereitschaft die Interessen von Physio Austria zu vertreten
  • Unterzeichnung des "Commitment zu den Grundsätzen und Werten von Physio Austria" 
  • Empfehlung durch eine/n Referenzfunktionär*in

Die Annahme der Bewerbung erfolgt nach Prüfung durch den Beirat.

Welche Ziele verfolgt Physio Austria mit dem Funktionärspool?

Ein wichtiges Ziel ist uns, die Nachhaltigkeit unserer Berufsvertretung sicherzustellen. Dafür wünschen wir uns mit interessierten Kolleg*innen ins Gespräch zu kommen, vielfältige Gedanken und Expertisen in unsere Arbeit zu integrieren und damit die Interessenvertretung unseres Berufes auf eine breite Basis zu stellen.

Ein weiteres Anliegen ist es, diese Arbeit möglichst weitreichend nach innen und außen zu transportieren und dadurch eine breit gefächerte Identifikation mit unseren berufspolitischen Zielen zu erreichen.

Durch die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Anliegen, sowie die aktive Teilnahme am Gestaltungsprozess einer zukunftsorientierten Physiotherapie schaffen wir eine Gemeinschaft zur authentischen und reflektierten Verbreitung von physiotherapierelevanten Inhalten und Werten innerhalb der Kolleg*innenschaft, sowie auch der Öffentlichkeit.

Durch einen großen Pool an Funktionär*innen schaffen wir:

  • Nachhaltigkeit
  • Verbreiterung der Basis
  • Sensibilisierung für berufspolitische Themen
  • breite Identifikation mit berufspolitischen Zielen
  • „Thinktanks“ der Physiotherapie
  • Reflexion
  • Meinungsbildner*innen
  • Ansprechpersonen (fachlich und berufspolitisch)
  • Expert*innenpotential
  • Netzwerke
  • Vertretungspotential
  • Präsenz in der Öffentlichkeit (durch Veranstaltungen und Medienauftritte)