Teaser Image Schmerz

Schmerz

Umfassende und vielseitige Schmerzbehandlung durch Physiotherapie

In Österreich leiden circa 1,5 Millionen Menschen an persistierenden Schmerzen. Davon gibt circa die Hälfte der Betroffenen an, dass sie in ihrem Alltag- und Berufsleben unmittelbar beeinträchtigt sind (Allianz Chronischer Schmerz, 2015). Schmerzen, welche länger als 12 Wochen bestehen, werden laut World Health Organisation (WHO) und der Österreichischen Schmerzgesellschaft (OSG) als chronisch bezeichnet. Neben dem zeitlichen Faktor spielt allerdings noch eine Vielzahl an psychosozialen Komponenten eine wesentliche Rolle zur Verlängerung von Schmerzzuständen. Bis Patient*innen mit ihrem individuellen Leiden eine adäquate, interprofessionelle Behandlung erfahren, vergehen oft mehrere Jahre, welche die Chronifizierung zusätzlich begünstigen.

Neben Aufklärungsarbeit nach außen und Fortbildungsarbeit nach innen verfolgt das fachliche Netzwerk Schmerz langfristig eine hochqualitative postgraduelle Schmerzausbildung für Physiotherapeut*innen einerseits und andererseits die Durchführung regelmäßiger Gesprächsrunden, Vortragsreihen sowohl für Angehörige aller Berufsgruppen im Gesundheitsbereich als auch für Patient*innen.

Physiotherapeut*innen erfüllen gerade im Zuge der Schmerzversorgung sämtliche Rollenbilder, welche inzwischen nach europäischem Standard folgendermaßen beschrieben sind:

  • Expert*in in der Physiotherapie (Wissen über Grundlagen der Schmerzphysiologie und den aktuellen Stand der Forschung)
  • Kommunikator*in (Clinical Reasoning als Gesprächstool sowie gezielte Gesprächsführung mit Betroffenen)
  • Teamworker*in (Erkennen der Wertigkeit und Notwendigkeit eines interdisziplinären und multiprofessionellen Ansatzes in der Schmerzversorgung)
  • Manager*in (Planung, Organisation, Priorisierung, Evaluierung etc. des jeweiligen Arbeitsprozesses)
  • Gesundheitsförder*in (Präventive Ansätze im Rahmen der Schmerzversorgung)
  • Innovator*in (Weiterentwicklung im Sinne eines Life-long-learning-Prozesses, Miteinbeziehung wissenschaftlicher Aspekte, Forschung)
  • Professionsangehörige/r (Darstellung und Erkennung der eigenen Zugehörigkeit als Physiotherapeut*in im gesellschaftlichen Sinn allgemein und im Rahmen von Mitarbeit in Organisationen etc.)

Quelle: Die Physiotherapeutin / Der Physiotherapeut – Kompetenzprofil, Physio Austria. Version: 23.12.2015

Die vorliegende Rollen- und Kompetenzbeschreibung lässt die vielseitige und verantwortungsvolle Aufgabe in der Behandlung von Schmerzpatient*innen erkennen. Anhand dieser Kompetenzen versucht das fachliche Netzwerk Schmerz, zielorientiert eine Verbesserung auf diesem Sektor zu erzielen.

Projekte

Hier finden Sie eine Übersicht zu fachlich relevanten Projekten.

Fokus Medizin Schmerzkurs 2023

Der Schmerzkurs von Fokus Medizin wird wird auch 2023 wieder als interdisziplinäre, multiprofessionelle Kooperationsveranstaltung abgehalten. Das erste Modul wird online mittels Lehrvideos abgehalten. Dieses E-Learning Modul bildet die Grundlage für die weiteren 5 Präsenzmodule welche in gewohnter Form in Pöllauberg / Steiermark im Seminarhotel Retter durchgeführt werden.

News

Derzeit keine News vorhanden

Team

Bernhard Taxer, MSc

Bernhard Taxer, MSc

Koordinator des fachlichen Netzwerks Schmerz

Gert-Jan Kordes, M.Sc.

Gert-Jan Kordes, M.Sc.

stv. Koordinator des fachlichen Netzwerks Schmerz