MTD-Berufe im Porträt

MTD-Berufe in der Primärversorgung

Das Arbeiten in einer Primärversorgungseinheit stellt für die Berufsangehörigen der sieben medizinisch-technischen Dienste eine attraktive Möglichkeit der Berufstätigkeit dar. Im Mittelpunkt der Primärversorgung stehen die PatientInnen und KlientInnen. Diese werden in der Primärversorgungseinheit (PVE) durch ein multiprofessionelles Team versorgt. Zu dem multiprofessionellen Team zählen neben den Berufsangehörigen der sieben medizinisch-technischen Dienste (MTD) andere Gesundheits- und Sozialberufe. Um aufzuzeigen, welche Leistungen die Berufsangehörigen der sieben medizinisch-technischen Dienste in einer Primärversorgungseinheit anbieten (können), hat MTD-Austria sieben Berufsangehörige der MTD befragt. Die MTD arbeiten entweder bereits in einer Primärversorgungseinheit oder es werden nationale und internationale Beispiele dargelegt, anhand denen gezeigt wird, wie die Rolle der MTD in der Primärversorgung gelebt werden kann. Darüber hinaus werden die Möglichkeiten für eine multiprofessionelle Zusammenarbeit innerhalb aber auch außerhalb der Primärversorgungseinheit gezeigt. Durch die PatientInnen und KlientInnen ist die Primärversorgungseinheit mit anderen Institutionen im Gesundheits- und Sozialbereich, wie Krankenhäuser und Kliniken, Alten- und Pflegeheime, Einzelordinationen udgl. Verbunden. Die sieben Portraits werden vierwöchig veröffentlicht und die Portraitierten stehen Ihnen beim MTD-Forum am 22.11.2019 als Living-Books zur Verfügung. Lesen Sie mehr von MTD in der Primärversorgung. Primärversorgung verbindet! Und dabei leisten MTD einen wesentlichen Beitrag, denn: MTD-Berufe sind essentieller Teil des Teams!

 

PHC-Portraits:

  • Andrea Weiß, MSc: Physiotherapeutin
  • Klaus Gasperl, BSc: Ergotherapeut

Die Porträts finden Sie im Downloadbereich dieser Seite.

 

Weitere Porträts von Angehörigen der gehobenen MTD in der Primärversorgung folgen laufend.