Besuch einer griechischen StudentInnen-Delegation in Wien

Wieder durfte der LV Wien im April 2019 griechische Physiotherapie-StudentInnen in einer Wiener Praxis begrüßen.

Diskutiert wurden gemeinsam Unterschiede zwischen dem österreichischen Gesundheitssystem und dem griechischen im therapeutischen Bereich. Der deutlichste Unterschied in der physiotherapeutischen Arbeit zeigt sich scheinbar im aktiven Therapieansatz, der sich bei uns durchgesetzt hat. Sowohl in Prävention als auch in der Therapie steht das aktive Bewegen unter biomechanischen und physiologischen Grundsätzen im Vordergrund. Passive Methoden wie Elektrotherapie oder Balneotherapie stellen bei uns nur mögliche Zusatzmaßnahmen dar.

Beeindruckend war für unsere griechischen KollegInnen die Aufklärung und Anwendung von Messmethoden in der Physiotherapie und das Ausprobieren diverser Therapiegeräte.