35. AGA Kongress

Der diesjährige Kongress der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkschirurgiefand von 13. bis 15. September 2018 in Linz im Designcenter statt und hatte wie jedes Jahr zum Ziel, eine geballte medizinische Kompetenz an ÄrztInnen, PhysiotherapeutInnen und SportwissenschafterInnen zum Fach- und Informationsaustausch anzuregen.

Unter dem diesjährigen Motto „Arthroskopie hilft“ fanden zu unterschiedlichsten Gelenkskomplexen (Schulter, Ellbogen, Hüfte, Knie und Sprunggelenk) Vorträge statt, die auch für die Physiotherapie von Relevanz waren. So wurden oftmalig die neuesten, studienbelegten Nachbehandlungsansätze von akuten Verletzungen, nach OPs, aber auch bei degenerativen Erkrankungen besprochen. Weiters gab es am Samstag auch eine eigene Physiotherapie-Session, die sich den gesamten Vormittag mit der wichtigen, interdisziplinären Zusammenarbeit von ÄrztInnen, PhysiotherapeutInnen und auch SportwissenschafterInnen – vor allem im Themenfeld Knie, Leiste, Hüfte und Schulter – beschäftigte. Hier wurden sowohl konservative Therapiemethoden als auch Physiotherapie nach Arthroskopie (Hüfte, Knie, Schulter) vorgestellt und diskutiert.

Neu und hochinteressant war auch die 3D-Darstellung des menschlichen Körpers auf Basis von CT- und MRT-Aufnahmen im „Deep Space, dem Anatomiesaal der Zukunft“. Und auch mit der AGArena am Donnerstagabend wurde versucht, das Thema Verletzungsprävention so zu verpacken, dass es ÄrztInnen, TherapeutInnen, SportwissenschafterInnen aber auch Laien (es gab Eintrittskarten für diese „Show“, sodass jeder daran teilnehmen konnte) fesselte. Prominente Skisportlerinnen – Ex Skirennläuferin Michi Kirchgasser und Snowboarderin Anna Gassner, Sportärzte – Organisator des Linzer Kongresses Dr.med Dirisamer und Univ.Prof Dr. Fink, beide ÖSV Ärzte, sowie ein Sportgeräteentwickler – Dr. Sabo, diskutierten Verletzungsprophylaxe in einer von Armin Assinger moderierten Liveshow.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass dieser jährlich stattfindende Kongress der AGA für die Physiotherapie in Zeiten der steigenden interdisziplinären Zusammenarbeit von großer Bedeutung ist. Es wird hier eine Plattform geboten, in der sich PhysiotherapeutInnen mit ÄrztInnen und SportwissenschafterInnen austauschen können. Optimale Nachbehandlungen können diskutiert werden, aber auch das steigenden Bewusstsein zur Verletzungsprävention gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Aktuelle News und Updates zum nächsten Kongress findet ihr unter: http://aga-kongress.info/
Der 36. AGA Kongress wird vom 12. bis 14. September 2019 in Mannheim stattfinden.

Karin Tresohlavy