Datenschutz: Informationsveranstaltungen und Musterformulare

Wir informierten PhysiotherapeutInnen in einer Veranstaltungsreihe über alles Wesentliche zur DSGVO. Exklusiv für Mitglieder von Physio Austria sind Musterformulare online abrufbar.

Die durch die Umsetzung der Europäischen DSGVO bedingte Änderung des Datenschutzgesetzes hat die Abklärung mit der Datenschutzbehörde und Informationen zu den spezifisch für PhysiotherapeutInnen relevanten gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Umgang mit PatientInnendaten und zu den mit 25. Mai 2018 in Kraft tretenden Änderungen im Datenschutzrecht erforderlich gemacht.

Aufgrund der Abklärung mit der Datenschutzbehörde erarbeitete Physio Austria für Physio Austria-Mitglieder berufsspezifische Mustervorlagen für ein Datenverarbeitungsverzeichnis samt Erläuterungen zur Verwendung. Die Datenschutzbehörde hatte den Berufsverband eingeladen, ab 25. Mai 2018 Verhaltensrichtlinien für die Berufsgruppe zur Genehmigung vorzulegen.

Basisinformationen - Fragen und Antworten - zu den wichtigsten Themen des Datenschutzes und der Datenschutzgrundverordnung finden Sie als eingeloggter User bei den Infoblättern im Bereich "Mein Physio Austria". Bitte wählen Sie die Kategorie Datenschutz aus. Sie erhalten alle Informationen auf einen Blick. Das aktuelle Dokument "Basisinformationen zum Datenschutz" gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Die angekündigten Musterformulare bzw. Informationen zum Zugang finden Mitglieder von Physio Austria unter diesem Link.

 

Im Mai und Juni informierten wir Sie im Rahmen von Vortragsabenden in allen Bundesländern über die neue Datenschutz-Grundverordnung. Durch eine im Anschluss ausgeschickte Umfrage wollten wir herausfinden, wie zufrieden Sie mit den Veranstaltungen waren.

Alle PhysiotherapeutInnen, sowohl Mitglieder als auch Nichtmitglieder von Physio Austria, waren eingeladen, an den Vorträgen teilzunehmen und sich so über wichtige Neuerungen zum Thema Datenschutz zu informieren. Da das Thema Datenschutz die gesamte Berufsgruppe der PhysiotherapeutInnen betrifft und keine andere Organisation die berufsspezifischen Implikationen korrekt aufbereiten konnte, hatte sich Physio Austria entschlossen, die Teilnahme an den Informationsveranstaltungen zur neuen Datenschutzgrundverordnung nicht ausschließlich seinen Mitgliedern zu ermöglichen. Diesen ist daraus kein Nachteil erwachsen: Trotz bis auf den letzten Platz gefüllter Säle wurden allen Mitgliedern von Physio Austria Fixplätze zugesichert. Rund 16 Prozent der TeilnehmerInnen waren Nichtmitglieder, diese Zahl ist den Angaben aus der Feedbackerhebung entnommen: n=367). Zudem wurde bei den Veranstaltungen die Möglichkeit genutzt, die KollegInnen ohne Mitgliedschaft zu fragen, was sie zu einem Beitritt bewegen könnte.

Evaluation

Nach Abschluss der Veranstaltungsreihe wurde mittels einer Online-Befragung (6. bis 20. Juli) das Feedback der TeilnehmerInnen erhoben. Rund ein Drittel der kontaktierten 1.140 KollegInnen, die sich zu einer der Informationsveranstaltungen angemeldet hatten, haben den Fragebogen ausgefüllt. Neben dem Gesamteindruck wurden einzelne Elemente der Veranstaltungen abgefragt. Dabei wurde durchwegs eine große Zufriedenheit festgestellt. Auch die Unterlagen, welche Physio Austria seinen Mitgliedern online zur Verfügung gestellt hatte, wurden von über 60 Prozent als hilfreich beurteilt (n=307). Rund 68 Prozent der TeilnehmerInnen (n=367) fühlten sich nach der Veranstaltung ausreichend informiert, um dem Datenschutz in ihrem Arbeitsalltag gesetzeskonform Rechnung zu tragen. 

Je nach Veranstaltung meldeten TeilnehmerInnen zurück, sich mehr Zeit für die Beantwortung von individuellen Fragen zu wünschen, die bei den Vorträgen variierte. Aus den offenen Antwortfeldern zu „Was hat Ihnen gefehlt?“ und „Was fanden Sie besonders gelungen?“ ist ein vielfältiger Input für die Arbeit von Physio Austria entstanden, den es noch weiter zu bearbeiten gilt.

Den Vortrag zu den Veranstaltungen können Sie unter "Mein Physio Austria" online abrufen.