MTD-CPD-Zertifikat

Seit 1. Jänner 2012 vergeben alle sieben MTD-Berufsgruppen ein einheitliches MTD-CPD-Zertfikat zum Nachweis der kontinuierlichen beruflichen Entwicklung.

Die Details zum MTD-CPD-Zertifikat finden Sie rechts in der Download-Rubrik als MTD-CPD-Richtlinie (Vollversion bzw. Kurzversion).

Bitte füllen Sie die Unterlagen vollständig aus und verwenden Sie das dafür vorgesehene Antragsformular.

Es ist mit einer Bearbeitungszeit von vier Wochen bei vollständig eingereichten Unterlagen zu rechnen – bei Unvollständigkeit verlängert sich der Fristenlauf. Bitte beachten Sie diesen Zeitrahmen sowie die Relevanz des Ausstellungsdatums auch hinsichtlich potentieller Einreichungen des Zertifikats (z.B. Sozialversicherungsträger, Dienstgeber). Ergänzende Hinweise und Erfahrungswerte finden Sie in diesem inform Artikel.

Verlängerung

Ein Antrag auf Verlängerung eines MTD-CPD-Zertifikates kann ab sechs Monaten vor Ende der Gültigkeit eingereicht werden.

Bewertung von Prüfungsleitungen im Rahmen des MTD-CPD-Zertifikates
Nach dem Punktekatalog der MTD-CPD-Richtlinie (S.4-6) sind „entsprechende Zusatzpunkte“ für bestandene Prüfungen „möglich“. Es ist nicht vorgesehen, dass diese automatisch angerechnet werden. Zudem ist die Bestimmung des Umfangs nicht festgelegt.
Physio Austria geht den Weg der größtmöglichen Transparenz und berücksichtigt nachgewiesene Prüfungsleitungen für fachspezifische Lerninhalte mit 50% der Punkte, welche bereits auf Grund der Teilnahme an der Weiterbildungsveranstaltung berücksichtigt wurden. Prüfungsleistungen können nur angerechnet werden, wenn diese für Fortbildungen innerhalb der Tätigkeitsberechtigung (entsprechend dem gesetzlichen Berufsbild) von PhysiotherapeutInnen absolviert wurden.

Teilnahmebestätigungen

Empfehlungen der MTD-ARGE Bildung und Forschung hinsichtlich notwendiger Informationen auf Teilnahmebestätigungen zu Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen i.S.d. MTD-CPD-Richtlinie 2011 stehen ebenfalls zum Download zur Verfügung.