Presseaussendungen

  • Physio Austria wird .physio-Mitbegründer

    12.12.2014

    Physio Austria gibt bekannt, dass der Bundesverband der PhysiotherapeutInnen Österreichs einen weiteren Schritt in Richtung digitale Innovation geht und eine .physio Webadresse erworben hat. Dieser unmittelbare Domainname ist weltweit der Physiotherapie gewidmet.

    Die bevorstehende Markteinführung der neuen Domain - www.physioaustria.physio - folgt der Ernennung von Physio Austria als .physio-Mitbegründer und der Führungsrolle des Verbands im Bereich Physiotherapie in Österreich.

    Vgl. Details anbei oder in der APA OTS-Pressemappe von Physio Austria.

  • Welt Diabetes Tag: Physiotherapie hilft bei Risikofaktor „zu wenig Bewegung“

    12.11.2014

    Anlässlich des Weltdiabetestages am 14. November 2014 steht die Volkskrankheit Diabetes einmal mehr im Rampenlicht. Als größte Risikofaktoren gelten falsche Ernährung und zu wenig Bewegung. PhysiotherapeutInnen sind ExpertInnen für Bewegung und bieten Unterstützung bei der konsequenten Lebensstil- und Verhaltensänderung von DiabetikerInnen um langfristige Erfolge zu erzielen.

    Physio Austria, der Bundesverband der PhysiotherapeutInnen Österreichs begrüßt, dass dem Thema Bewegung im Zusammenhang mit Diabetes auch in der Gesundheitspolitik Raum gegeben wird und die Bewegung im Fokus der Betrachtung der Prävention und Behandlung von Diabetes erkannt wird.

    Vgl. Details anbei oder in der APA OTS-Pressemappe von Physio Austria.

  • Physio Austria gewinnt Rechtsstreit gegen „Atlasprof“ - Mehr Kompetenz für PatientInnen

    29.10.2014

    In einem von Physio Austria, dem Bundesverband der PhysiotherapeutInnen Österreichs, angestrengten Prozess hat das Landesgericht Eisenstadt eine Entscheidung getroffen und Physio Austria Recht gegeben.

    Schon seit Langem warnt Physio Austria vor Therapieangeboten nach der so genannten „Altlasprofilax-Methode“, die immer wieder von gewerblichen, nicht medizinisch befähigten Kräften zur Korrektur des vermeintlichen verschobenen oder ausgerenkten ersten Halswirbels (Atlas) angeboten werden. Dieser Ansicht schloss sich nun das Landesgericht Eisenstadt im Rahmen eines Prozesses an. Derartige Behandlungen erfordern ganz klar eine physiotherapeutische Ausbildung und die Befugnis zur Berufsausübung laut MTD-Gesetz oder als Ärztin/Arzt.

    Vgl. Details anbei oder in der APA OTS-Pressemappe von Physio Austria.

  • Physio Austria heißt die neue Gesundheitsministerin willkommen

    03.09.2014

    Physio Austria gratuliert Dr. Sabine Oberhauser zu Ihrer Angelobung als Gesundheitsministerin und freut sich auf eine gelungene Zusammenarbeit. Von der neuen Gesundheitsministerin erwartet sich Mériaux-Kratochvila Impulse im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention.

  • Physio Austria stellt neuen Finanzreferenten des ER-WCPT

    13.05.2014

    Im Rahmen des Treffens der European Region of the World Confederation for Physical Therapy (ER-WCPT), der regionalen Organisation des Weltverbands der Physiotherapie (WCPT), das von 7. bis 9. Mai in Kopenhagen stattfand, wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. In diesem ist nun erstmalig auch Österreich vertreten. Der langjährige Finanzreferent von Physio Austria, Gerhard Eder, ist neuer Finanzreferent des ER-WCPT.

Seiten