Schwindel verstehen, untersuchen und behandeln

Schwindel ist das Leitsymptom verschiedener Erkrankungen unterschiedlicher Ätiologie, die vom Innenohr, Hirnstamm oder Kleinhirn ausgehen, häufig aber auch multidimensionale und psychische Ursachen haben können. Die Prävalenz liegt abhängig vom Alter zwischen 13 % und 38 %. Von den über 80-Jährigen leiden bis zu 85 % an vestibulärer Unterfunktion mit Schwindel, Unsicherheit beim Gehen mit vermehrter Angst und erhöhteer Sturzgefahr. Schwindelbeschwerden haben verschiedene Ursachen, das Beschwerdebild ist komplex. Für die gezielte erfolgreiche Behandlung in der Physiotherapie ist die sorgfältige Abklärung und Differenzierung der Schwindelproblematik notwendig.

 

Inhalt:

  • pathophysiologische Grundlagen
  • Differenzierung von Schwindelformen (peripher vestibuläre, zentrale/neurologische, multifaktorielle und zervikogene)
  • Krankheitsbilder
  • klinische Bilder
  • Abklärungsmöglichkeiten in der Physiotherapie mittels spezifischen Befundelementen (Untersuchung des Vestibulums, der Okulomotorik und neurologische Untersuchung) und Assessments
  • physiotherapeutische, evidenzbasierte Behandlungsmöglichkeiten
  • Fallbeispiele aus dem Praxisalltag
  • praktisches Üben der Befreiungsmanöver bei Lagerungsschwindel

 

Assessment Tools:

  • Clinical Test for Sensory Interaction in Balance
  • Functional Gait Assessment
  • Four Step Square Test
  • Romberg
  • Dizziness Handicap Inventory

 

Ziel:

Nach dem Seminar sind die TeilnehmerInnen in der Lage, PatientInnen mit Schwindelbeschwerden systematisch nach clinical reasoning zu untersuchen, eine Arbeitshypothese aufzustellen, gezielt zu behandeln und die eigene Behandlung mit geeigneten Parametern zu überprüfen.

 

Methode:

  • Theorievorträge und Präsentationen
  • praktische Demonstrationen und Übungseinheiten von Untersuchungs- und Behandlungstechniken sowie Assessments
  • interaktive Workshops
  • Videostudien
  • Fallbeispiele
  • Diskussion und Austausch

 

Anmerkung:
Es ist empfohlen, pro Jahr nur ein Seminar von Silvia Knuchel-Schnyder zu belegen: "Sturzprävention" oder "Schwindel verstehen, untersuchen und behandeln", da die beiden Fortbildungen auch eine gewisse Wiederholung beinhalten, und zu Vertiefufngszwecken.