Lendenwirbelsäule - Rehabilitation nach chirurgischen Eingriffen

Evidenzbasierte orthopädische Physiotherapie

Aufgrund der international stetig steigenden Zahl an operativen Eingriffen an der Wirbelsäule haben PhysiotherapeutInnen immer öfter mit PatientInnen zu tun, die eine lumbale Wirbelsäulenoperation hatten oder eventuell vor einer solchen stehen.
Dieses Seminar bietet einen orientierenden Überblick über aktuelle Operationstechniken, deren Einfluss auf die therapeutische Intervention, physiotherapeutische Diagnostik sowie das PatientInnenmanagement in den einzelnen Reha-Phasen auf Basis aktueller evidenzbasierter Erkenntnisse.

 

Inhalt:

  • evidenzbasierte Diagnostik der häufigsten lumbalen Wirbelsäulenpathologien sowie der primären nozizeptiven Generatoren, die diese Pathologien schmerzhaft machen können
  • konservative und operative/invasive Therapieoptionen
  • absolute und relative Indikationen für die häufigsten lumbalen Wirbelsäulenoperationen (Mikrodiskektomie, Fusion etc.)
  • wichtigste prä- und postoperative Assessments
  • für die Physiotherapie relevante Grundkenntnisse über OP-Techniken
  • spezifische Krankheitsbilder bei Status post Lendenwirbelsäulenoperation
  • evidenzorientierte Rehabilitation in den einzelnen Phasen nach der Operation
  • ausführliche Referenzen zur Primärliteratur

 

Assessment Tools:

  • Oswestry Disability Index
  • Roland Morris Disability Questionnaire
  • Fear Avoidance Belief Questionnaire
  • 6-Minute-Walking-Test
  • SF-12 Gesundheitsfragebogen
  • neuroorthopädische Untersuchung

 

 

Ziel:

Die TeilnehmerInnen erkennen Symptome und Zeichen, die es notwendig machen, dass PatientInnen einem/einer WirbelsäulenchirurgIn vorgestellt werden.
Durch die Vermittlung von theoretischen Grundkenntnissen über Infiltrationsmöglichkeiten, interventionelle Verfahren und operative Eingriffe soll die interdisziplinäre Arbeit erleichtert werden.
Die TeilnehmerInnen 

  • können eine evidenzbasierte, interprofessionelle Diskussion mit konservativen OrthopädInnen und WirbelsäulenchirurgInnen über ein lendenwirbelsäulenassoziiertes PatientInnenproblem führen,
  • die einzelnen Reha-Phasen gliedern und
  • gewinnen Sicherheit im Umgang mit lendenwirbelsäulenoperierten PatientInnen.

 

Methode:

  • Theorievorträge und Präsentationen
  • praktische Übungseinheiten
  • Fallbeispiele
  • Diskussion, Austausch, Zeit für Fragen