Gross Motor Function Measure (GMFM)

Messung körpermotorischer Fähigkeiten bei Kindern mit Cerebralparese

Die Effektivität diagnostischer und therapeutischer Methoden nachzuweisen wird heute als selbstverständlich und notwendig vorausgesetzt. Dazu stehen viele Evaluationsinstrumente zur Verfügung. Jedoch sind es nur wenige, mit denen wirklich verlässliche Aussagen über die Effektivität einer Methode möglich sind. Die bestechende Stärke der GMFM (Gross Motor Function Measure) liegt in ihrer Praxisorientiertheit und in ihrer Validität der Bewertungen.

 

Inhalt:

GMFM in Theorie und Praxis: Die GMFM ist ein weltweit standardisiertes Instrument, mit dem Veränderungen der körpermotorischen Fähigkeiten bei Kindern mit Cerebralparese gemessen werden können. An Hand der Testergebnisse kann der therapeutische Erfolg objektiv erfasst und gegebenenfalls die therapeutische Strategie optimiert werden. Das Verfahren misst vor allem die Quantität, weniger die Qualität motorischer Fähigkeiten von Kindern mit Bewegungsstörungen.
Ebenfalls Gegenstand dieser Weiterbildung ist das Gross Motor Function Classification System (GMFCS), eine altersabhängige Klassifikation. Anhand dieser Klassifikation lässt sich die Prognose der körpermotorischen Fähigkeiten bei Kindern mit Cerebralparese abschätzen.

 

Ziele:
Nach Abschluss der Fortbildung kennen die TeilnehmerInnen die GMFM im Detail, können die einzelnen Items ausführen und bewerten und ebenso die Gesamtbewertung und Bewertung der Zielbereiche durchführen.

 

Methode:

  • Theorievortrag
  • Kennenlernen der GMFM mit Videoanschauungsmaterial und Durchführung der GMFM an zwei Kindern mit Cerebralparese
  • Kriterien-Test

 

 

Hinweis: Die GMFM Arbeitsmaterialien im Wert von € 64 sind in den Teilnahmegebühren inkludiert. JedeR TeilnehmerIn erhält ein GMFM Handbuch, Bewertungsbögen und Faltblatt zum Gross Motor Function Classification System sowie eine detaillierte Auswertung des GMFM-Kriterien-Tests.

 

Die beiden Referentinnen haben bei den Entwicklern der GMFM an der McMaster University in Kanada die GMFM erlernt und waren an der autorisierten Übersetzung des GMFM Handbuches maßgeblich beteiligt.