Feldenkrais® Methode - Bewusstheit durch Bewegung

Schwerpunkt: Die Kraft der Hüftgelenke

Die Feldenkrais-Methode verwendet Bewegung, um die Selbstwahrnehmung zu verfeinern. Gewohnheiten und Denkweisen mit Feldenkrais bewusst zu machen und zu verändern, führt zu neuen Bewegungsmöglichkeiten, die müheloser und weniger angestrengt sind.
Die TeilnehmerInnen der Feldenkrais Seminare lernen immer zuerst einmal mit sich, über sich und für sich. Es handelt sich um Bewegungspädagogik mit Erfahrung aus erster Hand. Der Ansatz ist lern- und prozessorientiert und nicht diagnose- oder problemorientiert.
Feldenkrais orientiert sich an persönlicher Entwicklung und so können die TeilnehmerInnen das, was sie für sich erfahren und anwenden können, auch für ihre PatientInnen anwenden.

 

Inhalt:

Die Hüftgelenke haben die Feinheit, den Rumpf über den Beinen zu balancieren – gut für Stabilität und Gleichgewicht. Sie haben die Kraft, den Rumpf und die Beine sicher miteinander zu verankern – essentiell für Fortbewegung und Aufrichtung. Der funktionale Umgang mit den Hüftgelenken verringert Überanstrengung und Schmerzen in Rücken, Nacken, Schultern und Knien. Im Mittelpunkt dieses Seminars steht das praktische Erforschen und Erfahren dieser Themen.

 

Ziel:

Es eröffnen sich neue Sichtweisen für das eigene Tun in vielen unterschiedlichen Lebensbereichen.
Die TeilnehmerInnen werden die Grundprinzipien und die systemische Denkweise der Methode kennen lernen. Darüber hinaus werden sie

  • Achtsamkeit schulen
  • Selbstwahrnehmung verfeinern
  • belastende Bewegungsgewohnheiten auf zwanglose Art verändern
  • geschmeidige Beweglichkeit genießen
  • Spannungsmuster lösen
  • Schmerzen überwinden
  • frei atmen
  • Anstrengung abbauen
  • Gelassenheit und gute Laune entwickeln.

Mit der Zeit erlangen die TeilnehmerInnen eine weit umfassende Beweglichkeit – körperlich wie geistig.

 

Methode:

  • Praktisches, erfahrendes Lernen mittels Feldenkrais-Lektionen (Gruppenunterricht)
  • praktische Erfahrungen
  • Diskussionen
  • Bewegungsbeobachtung und -analyse
  • Austausch und Feedback
  • Kleingruppen- und PartnerInnenübungen

 

Nächster Termin: 19. - 20. September 2019