Fortbildungsaktivitäten

Es besteht die gesetzliche Verpflichtung von PhysiotherapeutInnen sich regelmäßig fortzubilden, um die eigenverantwortliche Durchführung ihrer beruflichen Aufgaben qualitativ hochwertig und nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft gewährleisten zu können. International hat sich für die kontinuierliche berufliche Fort- und Weiterbildung die Formulierung „Continuing Professional Development“ (CPD) durchgesetzt. Hierbei handelt es sich um die Fortsetzung bzw. Wiederaufnahme organisierten Lernens nach dem Abschluss der Berufsausbildung. Die Lernenden sind individuell für die Organisation und Durchführung ihrer Fortbildungsaktivitäten verantwortlich.

(Richtlinie zur kontinuierlichen Fortbildung von MTD-Berufen/MTD-CPD-Richtlinie; s.a. Advanced clinical competence s. WCPT Glossary: Terms used in WCPT’s policies and resources. Version 2.0. August 2013/Continuing professional development (CPD) portfolio s. Annex 1: Terms Specific to the European Region of WCPT.)