FAQ zur Mitgliedschaft

Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag bei Physio Austria?

Die Höhe des Mitgliedsbeitrags für jede Art der Mitgliedschaft wird von der Generalversammlung festgelegt. Für die Jahre 2017 und 2018 wurden von der Generalversammlung 2016 folgende Mitgliedsbeiträge festgelegt:

Ordentliche Mitglieder: 320 €
Außerordentliche Mitglieder: 320 €
Mitglieder in Karenz: 160 €
Pensionierte Mitglieder: kostenlos
Doppelmitglieder: 160 €
Juniormitglieder (Ordentliche Mitglieder im ersten Berufsjahr): 55 €
Studierende: kostenlos
Bei 40jähriger Mitgliedschaft: kostenlos

Weshalb sind nicht alle Berufsangehörigen Mitglied bei Physio Austria?

Physio Austria ist als gemeinnütziger Verein organisiert und keine gesetzlich geregelte Interessenvertretung, was Voraussetzung für eine Pflichtmitgliedschaft wäre. Somit können PhysiotherapeutInnen nicht zu einer Mitgliedschaft verpflichten werden.

Weshalb ist Physio Austria keine gesetzliche Interessenvertretung?

Eine gesetzliche Interessenvertretung ist mit einer Pflichtmitgliedschaft und verpflichtender Beitragsleistung für alle Berufsangehörigen, die den Beruf ausüben, verbunden. Die Schaffung einer neuen gesetzlichen beruflichen Interessenvertretung ist nur unter Beachtung der verfassungsrechtlichen Erfordernisse zulässig und erfordert einen Beschluss des Nationalrats. Die Etablierung einer weiteren gesetzlichen Interessenvertretung – u.a. neben jenen für ArbeitgeberInnen, ArbeitnehmerInnen sowie für ein paar wenige Gesundheitsberufe (siehe ÄrztInnen, ApothekerInnen, Hebammen, Zahnärzte und Tierärzte) – ist politisch nicht gewollt und daher nicht durchsetzbar.
Daher ist es umso wichtiger, dass Physio Austria als freiwillige Interessenvertretung, die allerdings von der Öffentlichkeit, den Stakeholdern im Gesundheitswesen und der Politik jedenfalls als die Interessenvertretung der PhysiotherapeutInnen wahrgenommen wird, besonders stark und durch eine große Anzahl an Mitgliedern unterstützt wird.

Kann ich schon als StudentIn Physio Austria beitreten? Wieviel kostet die Mitgliedschaft für StudentInnen?

Studierende einer Fachhochschule oder Akademie für Physiotherapie können bereits während der Ausbildung Physio Austria beitreten und alle Vorteile einer Mitgliedschaft nutzen.

Die Mitgliedschaft für Studierende ist kostenlos!

Fortbildungspflicht: Steht diese in Verbindung mit der Registrierung? Was bedeutet die "5-Jahresfrist"?

Das Thema der Fortbildungspflicht wurde (bislang) vom Gesetzgeber nicht mit dem der Registrierung junktimiert. D.h. eine Registrierung ist auch ohne den Nachweis erbrachter Fortbildungen möglich. So ist auch die Frist des Nachweises erbrachter Fortbildungen nicht mit der Registrierung gekoppelt.

Festzuhalten ist jedoch, dass es bereits vor der Quantifizierung der erforderlichen Fort- und Weiterbildung (60 Stunden in fünf Jahren, vgl. § 11d) eine Fortbildungspflicht gegeben hat, mit der Novellierung des MTD-Gesetzes 2016 wurde diese jedoch quantifiziert.
Hinsichtlich des Starts der 5-Jahresfrist kann aktuell auf Grundlage der Gesetzeslage keine verbindliche Antwort geben werden. Für neue AbsolventInnen wäre davon auszugehen, dass spätestens 5 Jahre nach Abschluss des Studiums/der Grundausbildung Fort- und Weiterbildungen im Ausmaß von mindestens 60 Vollstunden von Seiten der Berufsangehörigen nachweisbar sein müssen.
Für bereits länger Berufstätige muss darauf hingewiesen werden, dass, da bereits vor der Novellierung eine Fortbildungspflicht bestanden hat, im Prinzip auch auf Nachweise vor des In-Kraft-Tretens der Novelle zurück gegriffen werden kann.

Der Gesetzgeber macht (aktuell noch) keine Formalvorgaben für die Art des Nachweises. So hat er auch in der bisherigen Regelung der "regelmäßigen Fortbildung" einen möglichen Nachweis nicht weiter spezifiziert. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass sich allfällig prüfende Stellen hier an Empfehlungen, wie dem MTD-CPD-Zertifikat, orientieren. Dieses kann erstmalig ausgestellt werden, sobald die ausreichende Anzahl an CPD-Punkten (80 CPD-Punkte = 60h) erreicht ist. Das MTD-CPD-Zertifikat hat sodann eine Gültigkeit von 5 Jahren. In dieser Zeit müsste für eine neuerliche Antragsstellung wieder die erforderliche CPD-Punktezahl gesammelt werden.