Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener mit neurologischen Krankheitsbildern – Bobath-Konzept

 

Aufbau-Kurs mit Schwerpunkt: „Funktionsverbesserung der Oberen Extremität in unterschiedlichen Krankheitsphasen“

Termin(e): 
06.11.2017 bis 10.11.2017

Kursort

LKH Graz Süd-West, Standort Süd
Wagner-Jauregg-Platz 1
8053  Graz
Österreich

Kursbeschreibung

Speziell in der Anfangszeit der neurologischen Rehabilitation sind Hand und Arm der PatientInnen oftmals Stiefkinder. Funktionen der oberen Extremität sind jedoch nicht von den übrigen Körperfunktionen zu trennen. Der Fokus auf die Armbehandlung in einer frühen Phase ermöglicht bessere Ergebnisse in allen Phasen sowie eine positive Weichenstellung für die Fortbewegungsfunktion. Frühe, spezifische, auf clinical reasoning beruhende Therapie und konsequentes Management tragen entscheidend zu Ausmaß und Qualität der Partizipation bei.

 

Inhalt:

• Analyse von Alltagsaktivitäten der oberen Extremitäten
• Sensomotorische Anforderungen an die einzelnen Körperabschnitte und Einschätzung des Schweregrades
• Clinical reasoning
• Erkennen von Veränderungen auf Körperfunktions- und Körperstrukturebene, Erstellung eines folgerichtigen individuellen Behandlungsplans, Berücksichtigung der Auswirkungen auf den Alltag
• Praktische Arbeit: Handling, Funktionsaufbau, alltagsrelevante Aktivitäten
• Beispiele zur Befundaufnahme und Behandlung bei Demonstrationen und PatientInnen-Praktikum
• Schulung der PatientInnen und ev. von Angehörigen in Management und Eigentraining
• Sekundärprobleme, z.B. Schultersyndrom/Handsyndrom

Assessment Tools:

Im Rahmen des Kurses kommen verschiedene Assessment Tools, angepasst an Krankheitsbild und -Phase, zur Anwendung.

Ziel:

Die TeilnehmerInnen gewinnen mehr Sicherheit beim Handling von PatientInnen mit inaktiver, schwer betroffener oberer Extremität und können damit Aktivitätslage, vegetative Situation und Sensorium günstig beeinflussen sowie eine wesentliche Prophylaxe für Sekundärschäden umsetzen.
Nach dem Kurs können die TeilnehmerInnen
- Ressourcen und Defizite der PatientInnen spezifischer einschätzen.
- individuelle Schwerpunkte für Therapie und Management setzen.
- aus umfangreichen Therapiemöglichkeiten wählen und diese variieren.
- den Verlauf dokumentieren und für PatientInnen nachvollziehbare, motivierende Kriterien erstellen.
- PatientInnen mitverantwortlich in die Rehabilitation einbeziehen.

Methode:

• Praktischer und theoretischer Unterricht
• Praktische und theoretische Arbeit in Kleingruppen
• PatientInnendemonstrationen
• PatientInnenpraktikum
• Videoanalysen
• Nachbesprechungen und Diskussionen

 

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN:

Positiv bestandener IBITA anerkannter Bobath-Grundkurs. Der Kinder-Bobath-Grundkurs erfüllt die Zugangsvoraussetzungen nicht. 

Dieser Kurs ist ein von der IBITA anerkannter Aufbaukurs.

WICHTIG - Bitte beachten Sie, dass für diesen Kurs folgende Nachweise erforderlich sind:

1. Nachweis einer Haftpflichtversicherung
2. Immunitätsnachweis für Masern, Mumps, Röteln, Varicellen und Hepatitis B
Nähere Informationen erhalten Sie über bildungsreferat@physioaustria.at

Veranstaltungsort:

Landeskrankenhaus Graz Süd-West, Standort Süd (Neurologie)

Themengebiete

Geriatrie
Intensivmedizin
Neurologie
Florence Kraus-Irsigler

Kursgebühr für Mitglieder

€ 660.00

Kursgebühr

€ 825.00
Dauer: 
47 UE à 45 Min.

Kursart

fachlich
Zielgruppe: 
ErgotherapeutInnen
PhysiotherapeutInnen