Organisationsstruktur

Physio Austria ist als gemeinnütziger Verein organisiert. Die Organisationsstruktur gliedert sich wie folgt:

Präsidium

Das Präsidium ist die strategische Schaltstelle des Berufsverbandes. Ihm obliegt die Führung der Vereinsgeschäfte nach den Richtlinien der Statuten und der Geschäftsordnung des Vereins. Zu seinen Aufgaben gehört weiters die Führung und Leitung des Vereins nach berufsrelevanten, ethischen und betriebswirtschaftlichen Grundsätzen sowie die finanzielle Verantwortung für die Vereinsgeschäfte und die Vertretung des Vereins nach außen.

Präsidium und Beirat haben im Rahmen eines systematischen Strategieprozesses zehn strategische Handlungsfelder definiert. Diese strategischen Handlungsfelder stellen die Grundlage für alle Aktivitäten in den kommenden Jahren dar und werden Physio Austria in eine erfolgreiche Zukunft vertreten:
1. Studium
Die Schaffung einer Kompetenzbasis für autonomes physiotherapeutisches Handeln.
Im Präsidium dafür zuständig ist Beate Salchinger, MSc., MSc.
2. Berufsentwicklung
Die Schärfung einer Kompetenzbasis für autonomes physiotherapeutisches Handeln.
Im Präsidium dafür zuständig ist Dorothea Haslinger
3. Direct Access
Das Tätigwerden als PhysiotherapeutIn an PatientInnen ohne ärztliche Anordnung.
Im Präsidium dafür zuständig ist PhDr.Rudolf Knipp, MSc
4. Geschäftsentwicklung
Stabilisierung und Weiterentwicklung von Einnahmen aus wertschöpfenden Prozessen wie z. B. Bildungsangebote sowie andere Quellen unter Wahrung des Vereinszwecks und der Gemeinnützigkeit.
Im Präsidium dafür zuständig ist Gerhard Eder, MSc., MSc.
5. Organisationsentwicklung
Die Ergebnisse der Organisationsentwicklung in Maßnahmen herunterbrechen, kontinuierlich umsetzen und regelmäßig reflektieren.
Im Präsidium dafür zuständig ist Gerhard Eder, MSc., MSc.
6. Politische Mitgestaltung
Physio Austria bringt sich in relevante sozial-/gesellschaftspolitische und gesundheitspolitische Diskussionen und Entscheidungsprozesse ein.
Im Präsidium dafür zuständig ist Silvia Mériaux-Kratochvila, M.Ed.
7. Qualitätssicherung
Strategien zur Weiterentwicklung und Einhaltung von Qualität in der Physiotherapie einschließlich Weiterbildung entwickeln und umsetzen.
Im Präsidium dafür zuständig ist Dorothea Haslinger
8. Spezialisierung
Expertenentwicklung im Bereich der Physiotherapie vorantreiben.
9. Strategische Kommunikation
Zielgruppenspezifische Kommunikation mit adäquaten Inhalten und Kommunikationsinstrumenten.
Im Präsidium dafür zuständig ist Sabine Stögerer, MA
10. Wissenschaft
Die physiotherapeutische Tätigkeit durch Erweiterung der Wissensbasis in Richtung Evidenzbasierung/Evidenzorientierung weiterentwickeln.

Beirat

Der Beirat setzt sich aus den 9 Landesverbandsvorsitzenden zusammen und trägt gemeinsam mit dem Präsidium dafür Sorge, dass die vereinsrechtlichen Vorschriften einschließlich der Statuten und der Geschäftsordnung eingehalten werden. Er nimmt den Rechenschaftsbericht und den Rechnungsabschluss entgegen, ebenso Tätigkeitsberichte des Präsidiums. Zu seinen Aufgaben zählt auch das Einbringen von Arbeitsvorschlägen. Dem Beirat obliegt die Vorschlagskompetenz für die Wahl der Mitglieder des Präsidiums. Die Mitglieder des Beirats arbeiten ebenso wie die Mitglieder des Präsidiums ehrenamtlich für den Verband. Der Beirat von Physio Austria spiegelt die regionale und fachlich-inhaltliche Struktur des Verbandes wieder.

Landesverbände

Die Landesverbände von Physio Austria sind das Bindeglied des Bundesverbandes zu den Mitgliedern auf Landes- und auf regionaler Ebene. Zugleich sind die FunktionärInnen wichtige AnsprechpartnerInnen für GesundheitspolitikerInnen auf Landesebene. Bedingt durch die föderale Struktur des österreichischen Gesundheitswesens werden wesentliche gesundheitspolitische Fragen auf Länderebene entschieden. Die VertreterInnen von Physio Austria auf der Landesebene sind daher unverzichtbare MultiplikatorInnen für physiotherapeutische Anliegen.

Fachliche Netzwerke

Die fachlichen Netzwerke  von Physio Austria sind als fachlich fokussierte Gruppen eine bedeutende Einrichtung innerhalb des Berufsverbandes. In diesen Gruppen arbeiten ExpertInnen auf ihrem jeweiligen Fachgebiet gemeinsam an der Weiterentwicklung und Vertiefung physiotherapeutischer Erkenntnisse und Handlungsfelder.
Sie leisten wertvolle Arbeit im Interesse der Mitglieder von Physio Austria und engagieren sich im Interesse aller PhysiotherapeutInnen sowie der PatientInnen und KlientInnen für die Erhaltung einer starken Position im kurativen, rehabilitativen und präventiven Bereich, für den Ausbau der physiotherapeutischen Präsenz in ihren jeweiligen Fachbereichen sowie in Lehre, Wissenschaft und Forschung.

Zweigvereine

Ein Zweigverein ist laut Vereinsgesetz ein seinem Hauptverein statuarisch untergeordneter Verein, der die Ziele des übergeordneten Hauptvereins mitträgt. Im Umfeld von Physio Austria bestehen derzeit zwei Zweigvereine, die sich speziell den Belangen der freiberuflich tätigen PhysiotherapeutInnen in ihrem jeweiligen Bundesland widmen.

Weiters steht das Verbandsbüro als operative Schaltstelle den FunktionärInnen und Mitgliedern zur Seite.

Mehr Informationen finden Sie unter Who is Who.